Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Hier kommt alles andere rein
Antworten
Heiko
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 00:18
Kontaktdaten:

Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Beitrag von Heiko » Mi 9. Nov 2016, 09:52

Guten Tag,
wollte mich und meinen "Paule" mal kurz vorstellen. Mein Nane ist Heiko. Ich wohne in Borken /Westfalen, bin 42 Jahre und seit Frühling letzten Jahres ein stolzer Besitzer eines AUDI 80 GT (B2) NFL.
Ich hatte das unverschämte Glück diesen Wagen kaufen zu dürfen. Soll heißen, die anderen 41 Leute vorher, hat der Opa vom Hof gejagt.
Beim Kauf waren nur einige Kleinigkeiten zu erledigen, 1x Ventildeckeldichtung & 1x Ölwannendichtung. und selbstverständlich die beiden unteren Ecken unter dem Gummi der Windschutzscheibe sowie die beiden hinteren Radläufe etwas vom Flugrost befreien.

Nun mal zu meinen Fragen, und zwar ich habe vor 2 Wochen einen kompletten GTE-Motor erstanden (DZ) und möchte diesen gegen meinen JN austauschen. Kommt mir dabei nicht auf´n Tag an, aber was kann ich / sollte ich vorher tauschen?
Der Motor ist eine ATM und soll laut Verkäufer ne Laufleistung von 62.000 Km besitzen.
Kompression: 14, 13, 14, 14
Er läuft sehr ruhig und man hört nur 1 oder 2 Hydros.

Der Wagen selber hat schon die innen belüfteten Scheibenbremsen vorne. Hinten Trommeln
Die Antriebswellen sind auch schon die "Dicken"

Danke euch für die Antworten

LG
Heiko

Benutzeravatar
Duke GT
Registrierter Benutzer
Beiträge: 424
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 13:06
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Beitrag von Duke GT » Mi 9. Nov 2016, 14:43

Willkommen im Forum.

Wenn ich das richtig deute, dann hast Du ein H-Kennzeichenfähiges Fahrzeug in einer der selteneren Ausstattungsvarianten aus erster Rentnerhand in sehr gutem Zustand erstanden. Das vermute ich deswegen, weil der Vorbesitzer dir den Wagen anvertraut hat, was er vorher bei den anderen Interessenten nicht tat. Ihm war eine pflegende Hand also wichtig und er nahm das scheinbar ernst.

Ich bin der Meinung, Du solltest dem Vorbesitzer diesen Wunsch erfüllen und den Wagen so belassen. Gerade gute Fahrzeuge wachsen nicht mehr auf Bäumen, und wenn man das Glück hatte, ein gepflegtes, vollständiges Fahrzeug zu bekommen, dann würde ich es nicht anfassen. Denn vermutlich beneiden dich viele Besitzer eines Typ 81 um den Zustand deines Fahrzeuges.

Wenn Du den DZ für den Fahrspaß irgendwo einbauen möchtest, dann kaufe dir lieber zusätzlich noch ein weiteres Fahrzeug in mäßigem Zustand und mit häufiger Ausstattung, zum Beispiel einen innen stärker verschlissenen L. Da kannst Du dich an der Bremsanlage auch nach Belieben austoben und statt den guten Sitzen nimmst Du einfach Recaros.

Benutzeravatar
Freddy
Clubmitglied
Beiträge: 171
Registriert: So 9. Feb 2014, 20:23
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Beitrag von Freddy » Do 10. Nov 2016, 12:27

Hallo Heiko,

leider habe ich keine Fachkenntnis auf dem DZ Motor, daher kann ich dir nicht sagen ob eine Anpassung der Elektronik oder Anbauteile notwendig ist. Ich nehme aber an, dass du nicht nur den reinen Motor hast sondern eine Schlachtkarre, in der du die Erkenntnisse zur Laufruhe und Kompression erhalten hast - dann würde ich diese Punkte einfach vergleichen. Wenn du nur den Motor hast und die Angaben rein vom Verkäufer würde ich mich nicht darauf verlassen.

Neben den Wartungskomponenten (Filter, Kerzen, Riemen) die du auf jeden Fall tauschen solltest, gibt es auch noch viele Möglichkeiten zur Optimierung, die aber letztendlich aber alle optional sind. Kopfbearbeitung, Schwungradbearbeitung, schärfere Nockenwelle, höhere Kurbelwelle, kürzere Kolben usw.

Gruß Freddy

Heiko
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 00:18
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Beitrag von Heiko » Do 17. Nov 2016, 11:43

Hallo & schon mal Danke für die Antworten bezüglich meines geplanten Winterprojekts.
Ich habe den Motor seiner zeit aus einem Schlachter bezogen. Der Verkäufer hatte einen Kompressionstest durchgeführt.
Die Umbaumaßnahmen werde ich auf jeden Fall in Auftrag geben. Zur Elektrik - alle abweichenden Teile habe ich dazu erhalten (2x zusätzliche Kabel & Steuerungsgerät) Habe den Motor komplett mit Ansaugung, Gemischaufbereitung & Hosenrohr bis zum Kat bekommen. Der Motor und sein Aufbau weichen nur in wenigen Dingen von dem Jetztigen ab. Größter Unterschied ist wohl, dass die Kompression höher ist, als bei meinem. Habe momentan eine Kompression von 9,1 und später von 10,2. Geschuldet ist dieses den verbauten Kolben. Die Jetztigen besitzen eine Vertiefung (ähnlich einem Aschenbecher). Die Neune sind oben flach. Die Ein / Auslässe sind anscheinend auch etwas größer, als bei dem Verbauten.

Mal ne ganz andere Frage, so am Rande, woher bekomme ich denn diesen schönen kleinen gelben Aufkleber? Habe ihn dieses Jahr schon öfter auf schönen GT bzw. GTE´s gesehen, es war aber leider nie ein Ansprechpartner auf einem Treffen zu gegen.

LG
Heiko

Benutzeravatar
Freddy
Clubmitglied
Beiträge: 171
Registriert: So 9. Feb 2014, 20:23
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Beitrag von Freddy » Fr 18. Nov 2016, 07:42

Tut mir leid, ich hab keine Ahnung welche Aufkleber du meinst. Evtl. haben wir neue Aufkleber die ich nicht kenne. Ansprechpartner auf Treffen ist Dirk oder Stefan, wenn sie die Aufkleber nicht haben, wissen sie zumindest wer die Dinger hat. Warst du dieses Jahr in Walldorf und Olpe?

Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Clubmitglied
Beiträge: 171
Registriert: So 9. Feb 2014, 20:23
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Kurze Vorstellung & gleich n paar Fragen

Beitrag von Freddy » Di 6. Dez 2016, 07:24

Hi, vielleicht meinst du ja auch die Typ81/85 IG Deutschland e.V. - kann das sein, dass du vielleicht im falschen Forum gelandet bist?

Gruß Freddy

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste