Praxis Tipp: Alu-Felgen

Das ist das Forum für Fahrwerkstechnik
Antworten
Benutzeravatar
bursche52
Clubmitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 14:21
Kontaktdaten:

Praxis Tipp: Alu-Felgen

Beitrag von bursche52 » Mi 15. Mär 2017, 08:31

Soviel ich rausfinden konnte ist die Felgen auswahl für die B1 Baureihe recht begrennzt.
Stahlfelge: 4.4-5.0" x 13 ( z.B. LEMMERZ) oder Alufelge 5.0-5.5" x 13 (z.B. ATS, RONAL u.s.w.).
Nach wochenlanger EBAY suche hatte ich das Glück einen Satz (vergammelten) Ronal Felgen (5.5"x13) für €5.00 (!) das stück zu finden.
Die Felgen habe ich erstmal mit Nitro-Vedünnung von Farb und Klarlackreste befreit.
Schritt 2: mit einer gekreideten Schlichtfeile die groben (Bordstein) Macken rausgearbeitet .
Anschließend mit 240er Schmiergel (im Kreuzschliff) die groben und feinen Kratzer beigearbeitet.
Dannach wurden die Felgen nacheinander mit 400er,800er und 1200er Schmiegel (Nass) geschliffen.
Das Zwischenergebnis sah fast verchrommt aus (Bild mitte) und gefiel mir nicht.
Ich habe die felgen mit Ceranfeld-Reiniger (Scheuermilch) und Schwamm wieder etwas aufgeraut um einen
Aluminium "look" zu erzeugen.
Die Schattenfuge habe ich erst mit Alu-Grundierung dann mit schwarzer Bremmssattellack lackiert (Vorbild: ATS Cup Felge).
Das mittel Emblem könnte Ronal Deutschland nicht mehr liefern aber es gab einen Nachfertigungs-Lieferant in Portugal (!).
Zum Schluss wurden die Felgen mit Hartglanzwachs gegen Korrision (und Bremmsstaub) geschützt. (hält jedoch nicht lange an).
Beim Reifenaufziehen (175/70 R13) wollte mein Händler nicht glauben das die Felgen ca. 40 Jahre alt sind.
Dateianhänge
DSCI4229.jpg
DSCI4229.jpg (129.27 KiB) 1267 mal betrachtet
****** GUT IST NICHT GUT GENUG WENN BESSERES ERWARTET WIRD ******

Benutzeravatar
Freddy
Clubmitglied
Beiträge: 157
Registriert: So 9. Feb 2014, 20:23
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Praxis Tipp: Alu-Felgen

Beitrag von Freddy » Do 16. Mär 2017, 06:31

Hi,

das Ergebnis kann sich sehen lassen. Verstehe ich das richtig, dass das silberne nun blankes Alu ist ohne Lack und Spachtel?

Freddy

Benutzeravatar
bursche52
Clubmitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Praxis Tipp: Alu-Felgen

Beitrag von bursche52 » Do 16. Mär 2017, 09:13

Hallo Freddy,

Ja, die Felgen sind blankes Aluminium, außer natürlich die schwarzen Schattenfügen.
Ich habe lange im Netz recherchiert und nach möglichkeiten gesucht Alufelgen aufzuarbeiten .
Fast 90% der Youngtimer-Szene lackiert die Felgen (auch in diversen Farben) mit teilweise unschönen Ergebnis.
Farbe und Klarlack halten nicht lange bei alten Alufelgen weil bereits eine schleichende Oxydation im Materialgefüge stattgefunden hat.
Moderne Alufelgen werden ab Werk pulverbeschichtet , lackiert (Acryl) und mit 2 Komponeneten Klarlack (sehr hart) versiegelt.
Ich war also auf mich alleine gestellt meine Felgen wieder hinzukriegen ( 1 Tag Arbeit pro Felge ).
Die hartglanzwachs Schicht geht beim Reiningen nach und nach ab und muß ständig erneuert werden.

ZITAT: " Erst wenn man seine persöhnliche Komfortzone verlässt, merkt mann was man alles schaffen kann"

Gruß aus dem Kohlenpott
Hans
****** GUT IST NICHT GUT GENUG WENN BESSERES ERWARTET WIRD ******

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast