welchen korrosionsschutz?

Forum für Tipps in Sachen Karrosseriearbeiten
Antworten
Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

welchen korrosionsschutz?

Beitrag von Silent Shout » Do 8. Sep 2011, 16:10

nabend.da ich ja den winter mal anfangen werde den pfusch zu beseitigen hab ich mal ne frage wegen korrosionsschutz.

rotbraune rostschutzgrundierung is klar.

welche karosseriedichtmasse nehmt ihr um die falze abzudichten?
(ich hab bisher terroson gehabt.son hellgrünes zeug,nach 2 wochen aushärten noch nicht überlackierbar und lack bekam risse)

welchen unterbodenschutz nehmt ihr?
(weis den hersteller net mehr von dem den ich hatte.aber wird nach nem jahr steinhart und bröselt ab)

bis jetz hab ich des richtige zeug noch net gefunden.

macht ihr auch noch so ne wachs-schicht zwischen grundierung und u-bodenschutz?org. is da ja noch was drauf vorm u-bodenschutz.


wär nett wenn mir mal jemand beschraiben könnt wie und mit was ich am besten nen guten schutz für den unterboden und radhäuser aufbaun kann.

danke

gruss roland
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Silent Shout » So 11. Sep 2011, 20:30

keiner nen tip?
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Benutzeravatar
Trigan
Registrierter Benutzer
Beiträge: 108
Registriert: Fr 25. Dez 2009, 13:49
Wohnort: Nordhessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Trigan » So 11. Sep 2011, 23:05

Hallo!

Erstmal Glückwunsch zur korrigierten Verkaufsabsicht :D

Auch ich stand vor der schwierigen Frage, was nehmen zum Korrosionschutz.
Ich mußte die Unterseite meines Daches behandeln, wegen der bekannten ungenügenden Rostvorsorge.
Nachdem ich auch das Netz durchforstet habe und die Vor- und Nachteile von den einzelnen Mitteln verglichen habe, (teilweise haben bekannte Mittel in Test schlecht abgeschnitten oder die Verarbeitung war umständlich) bin ich hierbei gelandet:

http://www.rostegal.info


Dieses Mittel läßt sich gut verarbeiten und soll sogar als Unterbodenschutz tauglich sein.

Lesen/Kaufen kannst du auch hier viel: http://www.korrosionsschutz-depot.de

Solltest du einen Langzeittest aus der Markt benötigen kann ich dir die PDF schicken.

Was im Enddefekt DAS beste ist, ist wohl auch eine Glaubensfrage...

Viele Grüße

Alter LS
Registrierter Benutzer
Beiträge: 52
Registriert: Do 21. Feb 2008, 13:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Alter LS » Mo 12. Sep 2011, 08:43

Servus,

ich habe meine Radhäuser komplett bis auf die intakte Grundierung vom Unterbodenschutz befreit

Grundierung:
normale Rostschutzgrundierung von VW in den Ecken und Ritzen verdünnt und reinlaufen lassen, bis es unten oder auf der anderen Seite wieder rauskommt

Unterboden- bzw. eher Spritzschutz:
dünn aufgetragen. Ist jetzt nach 10Jahren noch nicht rissig. Hab ich jetzt immer so gemacht.(Teroson)

Nachbehandlung:
Hohlräume, Längstrager, Kotflügelschraubkanten + Ecken
usw. alles mit Mike Sanders gespritzt/versiegelt od. vor Kotflügelmontage gestrichen

zwischendurch: wenn das Blech am Abend blank ist und du erst am nächsen Tag weitermachst solltes Du es immer schon mal mit einer Grundierung schützen.

Bei Rostporen:
Ferdan auftragen 24Std. reagieren lassen, dann abwischen mit Wasser, nicht in Ecken oder Ritzen spülen. Manche lackieren es über, bei mir war das nicht erfolgreich.

Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Silent Shout » Mo 12. Sep 2011, 18:13

dank euch schön.

mal sehn.hab bislang nur zeit gefunden kotflügel abzubaun und kurz mit der zopfbürste drüber.sieht garnet gut aus.werd stück für stück machen.immer übern winter halt.

ist der terroson unterbodenschutz dann net zu dünn drauf?
orginal is da ja noch was beiges drunter,recht dick aufgetragen...
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Alter LS
Registrierter Benutzer
Beiträge: 52
Registriert: Do 21. Feb 2008, 13:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Alter LS » Di 13. Sep 2011, 05:59

den Teroson Spritzschutz gibt es in grau da kannst Du sogar anteilmäßig Deine Farbe mit einmischen. Oder wie Du ihn kennst in schwarz. Hab ich auch dünn aufgetragen und überlackiert.

powerbauer1965
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 15:52
Wohnort: rostock
Kontaktdaten:

Beitrag von powerbauer1965 » Sa 7. Jan 2012, 23:53

ich nehm alles von kent...unterbodenschutz, wachs und grundierung...

zuerst reinige ich die stellen immer mit der fleß + drahtbürste , dann sandstrahlen, dann fertan rostumwandler, anschleißend mit wasser abspülen und dann halt grundierung, unterbodenschutz und dann wachs rauf...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast