Schlechte bremsen

Das ist das Forum für Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Guzzifahrer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 16
Registriert: So 19. Apr 2009, 12:21
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Guzzifahrer » Mo 11. Mär 2013, 20:24

Hi Roland,

nur mal dumm gefragt.
Bremsen alle vier Räder, oder ist ist evtl. ein Bremskreis ausgefallen??
Die Symtome die Du beschreibst hatte ich mal mit einem ausgefallenen Bremskreis.

Gruß

Rainer
77er Audi 80L
77er Moto Guzzi 850 T3
83er VW Golf LX, G-Kat
85er Mercedes 190E
89er BMW 320i Cabriolet
91er VW Golf Fire and Ice

Alaskablau
Registrierter Benutzer
Beiträge: 75
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 14:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Alaskablau » Mo 11. Mär 2013, 20:52

Hallo,

dann sind wohl die Trommelbremsen richtig eingestellt, nämlich am Ritzel der Verbindungsstange. Die Handbremse aber wird dort nicht eingestellt, sondern am Bügel wo das Handbremsseil eingehangen wird (am Mitteltunnel über dem Auspuff).
Dann könnts evtl. doch am HBZ liegen, oder es ist noch etwas Luft im System oder es liegt an der Umgewöhnung von den besseren Bremsen des Audi 80 B4.

Grüsse

Andreas

Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Silent Shout » Mo 11. Mär 2013, 20:54

ja,gehen alle 4.und aufm bremsen prüfstand sind die werte auch alle ok.allerdings ist das pedalgefühl meines erachtens schlecht und deshalb wollt ich halt ne etwas grössere bremse verbauen.ohne gleich ein vermögen los zu werden.
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Benutzeravatar
GTE_76
Registrierter Benutzer
Beiträge: 297
Registriert: Mi 7. Mai 2008, 21:18
Wohnort: Oberpfalz/Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von GTE_76 » Di 12. Mär 2013, 21:19

Wenn du das Bremspeadal drückst, geht es langsam bis zum Bodenblech durch, oder bleibt es bei einer Position stehen?
76er Audi 80 GTE
13er Skoda Citigo Ambition
10er Skoda Roomster 1.6 TDI
94er VW T4 Multivan
97er Aprilia Pegaso ML 650

Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Schlechte bremsen

Beitrag von Silent Shout » Di 12. Mär 2013, 21:58

Das pedal sackt nicht ab.es der druck bleibt gleich.aber bei stehendem motor kann ich das pedal mit voller kraft fast zum boden treten.aber verliert keinen druck.augenscheinlich sind auch nirgends undichtigkeiten fest zu stellen. Bin noch keinen anderen b1 gefahren um nen vergleich zu haben.aber mir kommts eben schwammig vor. Hab nochmal alles gecheckt,neu entlüftet.kann nichts finden,und die werte sind auch ok.war vor kurzen beim motor eintragen und kurz für ein paar euro in die kaffee kasse beim tüv die werte der bremse überprüft. Aber dennoch ist die bremsleistung nicht so toll. Wie gesagt ist pedal schwammig.passen denn auch irgendwelche grösseren bkv? Gruß roland.
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Alaskablau
Registrierter Benutzer
Beiträge: 75
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 14:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Alaskablau » Mi 13. Mär 2013, 00:07

Hallo,

so sollte es eben nicht sein, dass man das Pedal fast bis zum Boden durchtreten kann, auch nicht beim B1.
Irgendwo ist was nicht in Ordnung, das hat dann auch nichts mit dem BKV zu tun.
Wenn der Motor aus ist kann man das Bremspedal ca. 2-3 treten bis es "hart" wird, Fuss drauf lassen und den Motor anlassen. Wenn das Pedal spürbar nachgibt ist den BKV normalerweise in Ordnung.


Grüsse

Andreas

PS: Ich hatte das gleiche Problem mal bei einem Audi 100 Bj. 77. Da warens aber die hinteren Bremsbacken die der Vorbesitzer nach einem Tausch nicht eingestellt hat. Das hast Du aber ja schon getan.

Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Silent Shout » Mi 13. Mär 2013, 20:33

hm...wenn ich das pedal bei stehendem motor ein paar mal trete,wird es schon sehr viel härter,aber ich kann es mit hohen kraftaufwand fast bis zum boden treten,was mich noch nicht stutzig macht.
wenn ich dann den motor starte,gibt es schon nach,der bkv saugt unterdruck,und auch da scheint alles dicht zu sein.was ich mir nicht erklären kann ist das ich keinen klaren druckpunkt habe.
er bremst schon wenn ich ordentlich rein trete,aber das pedal lässt sich bis hin zur vollbremsung mit ziemlich gleicher kraft treten.

ist schwer zu erklären.aber irgendwas scheint nicht in ordnung.werd mir mal das pedal selber genau anschauen.so ganz erklären kann ich mir das nicht.ich werd wohl auch nochmal die trommeln abnehmen...so viele komponenten hat die bremsanlage ja nicht,das es sich nicht finden lassen kann.

bin für jeden tip dankbar,und werds überprüfen.viel fällt mir nicht mehr ein was ich noch machen kann.

gruss roland.
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Benutzeravatar
GTE_76
Registrierter Benutzer
Beiträge: 297
Registriert: Mi 7. Mai 2008, 21:18
Wohnort: Oberpfalz/Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von GTE_76 » Mi 13. Mär 2013, 21:06

Ich denk an den Hauptbremszylinder, dass die Manschetten im Zyliinder nicht mehr ganz dicht sind und die Bremsflüssigkeit überströmt.
76er Audi 80 GTE
13er Skoda Citigo Ambition
10er Skoda Roomster 1.6 TDI
94er VW T4 Multivan
97er Aprilia Pegaso ML 650

Benutzeravatar
Silent Shout
Clubmitglied
Beiträge: 516
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:39
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Silent Shout » Mi 13. Mär 2013, 22:05

dann müsste flüssigkeit in den bremskraftverstärker laufen,oder?

allerdings hab im im behälter keinen verlust feststellen können.zumindest nicht nennenswert,das es aufgefallen wär.ich hab jetz auch mal den stand der flüssigkeit genau markiert,aber bin seit dem noch nicht viel gefahren.
aber durch abnutzung der beläge sinkt der stand ja auch leicht ab.

ich hatte den vor 3 jahren überholt.hab aber mal gehört das trotz neuer dichtungen nicht alles 100% dich sein muss.

gruss roland
Audi 80 GTE Umbau BJ:1977 Polarweiss
Audi 80 Avant 2,0E BJ:1993 Gomerametallic
Audi 80 1,9 TDI BJ:1993 Ragusa
Audi 80 BJ: 1977 im aufbau

Alaskablau
Registrierter Benutzer
Beiträge: 75
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 14:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Alaskablau » Mi 13. Mär 2013, 23:41

Also ich hatte schon 2x einen defekten HBZ, 1x da wurde das Pedal auch plötzlich lange und es lief auch Bremsflüssigkeit in den BKV hinein und auch etwas aus der Entlüftungsbohrung unten am HBZ.
Beim 2ten Mal (bei meinem 77er Passat) war es ein "neuer" HBZ der aber jahrelang gelagert wurde, der hielt genau eine Bremsung und dann konnte man das Pedal auch bis in Bodenblechnähe treten, gebremst hat er aber noch.
Also lieber in Sicherheit investieren und sich einen neuen gönnen.

Grüsse

Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast