Kurbelwelle hat gefressen

Das ist das Forum wo es um den Vortrieb geht
Benutzeravatar
Carlos Kremm
Registrierter Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Kurbelwelle hat gefressen

Beitrag von Carlos Kremm » Mo 1. Okt 2012, 17:39

Hallo,
Ich hatte neulich ein Klappern am Motor also abgestellt und das Ventilspiel eingestellt aber das klappern war noch da also Verdacht auf Pleuellager. Heute wollten wir die neuen Lager einbauen und haben gesehen, dass die Kurbelwelle beschädigt ist. Die Frage ist nun ob noch jemand eine 1,6L Kurbelwelle liegen hat die er mir verkaufen möchte. Oder hat vielleicht noch Jemand ne andere Idee?
Viele Grüße Carlos

Bild
Bild
Bild
Bild
Meine Handynummer 015783514077

Bei einem Audi steht jeder Ring für 100.000Km die Er mindestens fährt - Bei Popel wurde bereits der Erste gestrichen

77er Jägermeister Typ82 in Aktion:
http://www.youtube.com/watch?v=pKL82B1IskI

Benutzeravatar
Duke GT
Registrierter Benutzer
Beiträge: 420
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 13:06
Kontaktdaten:

Beitrag von Duke GT » Mo 1. Okt 2012, 17:58

Gerade noch rechtzeitig abgestellt. Sonst schießt schon mal ein abgerissenes Pleuel durch den Block. Schau mal bei Ebay, da sind öfter Kurbelwellen drin. Passen müßte eigentlich jede VW-Audi 1,6l-Motoren-Kurbelwelle.

Benutzeravatar
Fox-rhd
Registrierter Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: Do 6. Mai 2010, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von Fox-rhd » Di 2. Okt 2012, 10:30

So pauschal, das jeder 1,6er Welle passt kann man nicht sagen.
Denn die "neueren" 1,6 aus Golf3 passen z.B. nicht.

Es passen theoretisch die Wellen der 827er Blöcke. Man muss aber den Hub beachten. Und es kann Unterschiede zwischen Automatik und Schalter geben.

Am besten mal den Hub verschiedener MKB mit deinem vergleichen.
Schau mal hier:
http://www.typ8185-forum.de/faq/motoren/motordaten.pdf
Lenkrad auf der falschen Seite!!! Und nu???

Benutzeravatar
Duke GT
Registrierter Benutzer
Beiträge: 420
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 13:06
Kontaktdaten:

Beitrag von Duke GT » Di 2. Okt 2012, 11:18

Ne, das ist natürlich klar, die sind ja ganz anders aufgebaut. Aber beim Passat Typ 32/33, Audi 80 Typ 81, VW Golf Typ 17 usw. bis etwa 1983 kann man schon ein wenig über den Tellerrand hinausschauen.

Benutzeravatar
Carlos Kremm
Registrierter Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Carlos Kremm » Di 2. Okt 2012, 11:21

Hallo, Ja die Golf 1/2 Audi 80 Wellen mit 80mm Hub passen. Der Dan hat ne Kurbelwelle vom YS für mich die passt. Die Frage ist nur, ob es damit getan ist. Irgendwoher muss der Schaden ja kommen.
Gruß Carlos
Meine Handynummer 015783514077

Bei einem Audi steht jeder Ring für 100.000Km die Er mindestens fährt - Bei Popel wurde bereits der Erste gestrichen

77er Jägermeister Typ82 in Aktion:
http://www.youtube.com/watch?v=pKL82B1IskI

Benutzeravatar
Fox-rhd
Registrierter Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: Do 6. Mai 2010, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von Fox-rhd » Di 2. Okt 2012, 11:26

Die Frage ist wie viel hatte der Motor denn runter?
Wurde auch in der Vergangenheit regelmäßig Service gemacht?

Dann könnte es normaler oder überhöhter schleiß durch schlechte Wartung sein.

Andere Möglichkeit wäre zu niedriger Öldruck.
Pumpe i.O.? Sieb sauber?
Hat nur eine Lagerstelle gefressen? Dann könnte auch ein Ölkanal zu sein, durch Ölkohle oder andere Verschmutzungen.
Lenkrad auf der falschen Seite!!! Und nu???

Benutzeravatar
Duke GT
Registrierter Benutzer
Beiträge: 420
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 13:06
Kontaktdaten:

Beitrag von Duke GT » Di 2. Okt 2012, 12:17

Hier gibt es auch gerade eine die passen müßte.

http://www.ebay.de/itm/1-6l-Kurbelwelle ... 27cb75ff53

Unnatürliche Ursachen können z.B. sein: Kanäle verstopft, z.B. wenn der Ölfilter dicht ist und nicht mehr arbeitet weil er dann durch das dafür vorgesehene Ventil überbrückt wird (einfacher Test: Ist er beim Fahren warm?), Öl zu lange gefahren, somit die Schmiereigenschaften verloren, Kopfdichtung undicht und Wasser im Öl, Motor wurde sehr stark überhitzt und dadurch wurde das Öl gecrackt, dann auch keine Schmiereigenschaft mehr (z.B. bei Winterfahrt mit gefrorenem Kühlwasser), Ölpumpe defekt. Es lohnt sich, das abgelassene Öl genau auf Farbe, Wassergehalt und Geruch zu überprüfen.

Ansonsten sind das natürlich Gleitlager, die ab einer gewissen Motorenlaufdauer ganz natürlich abgenutzt sind. Zuerst sind meist die Pleuellager hin, danach dann auch die Hauptlager. Wenn der Motor sowieso schon auf ist, würde ich also gleich alle Lager tauschen. Für mindestens 200000 Kilometer halten die dann je nach Fahrweise wieder auf jeden Fall, einzelne Ausreißer nach oben und nach unten wie z.B. der Golf im VW-Museum mit 1000000 km sind Ausnahmen. Ich würde immer neue Lager vom Zulieferer nehmen, die haben auch Restlaufeigenschaften und wurden weiterentwickelt. Altlagerbestandteile von VW können durch Überlagerung Schäden haben. Beschichtung und Oberfläche sollten einwandfrei sein.

Ob nur ein Lager gefressen hat, sagt nicht unbedingt etwas über den Zustand der anderen Lager aus, da, wenn ein Lager so dünn gefressen wurde wie deins, die anderen Lager mangels Öldruck auch nicht mehr geschmiert werden. Sie haben vermutlich also spätestens jetzt auch Schaden davongetragen. Meiner Erfahrung nach werden die Pleuellager des 1. und 3. Zylinders immer am stärksten beansprucht und fressen zuerst.

Das "Klappern" spricht für natürlichen Verschleiß. Wenn nämlich die Lager so weit runter sind wie deine, kollidieren oben Kolben und Ventile leicht miteinander. Das erzeugt dann das metallische Klicken. Es könnte also auch weitere Schäden an Kolbenböden und Ventilen geben.

Zum Nachsehen muß der Kopf runter...

Beim Tausch der Pleuellager solltest Du dir auch die Pleuel genau ansehen, wenn daran Reste des Lagers kleben oder die Pleuel durch Hitze schwarz verfärbt sind, würde ich diese ebenfalls neu nehmen (gibt es bei VW leider nur als Komplettsatz) oder gebraucht bei Ebay kaufen. (Ebenfalls immer alle 4 tauschen, auf die unten eingeschlagene Gewichtsgruppe achten). Die Pleuelschrauben mußt Du auf jeden Fall neu nehmen, das sind Dehnschrauben. Auf richtige Einbaulage der Teile achten, vorher markieren!

Anzugsdrehmoment für den Audi: Hauptlagerschrauben 60 Nm, Pleuellagerschrauben 40 Nm.

Da für diese Arbeiten meist eh der Motor raus muß und man schon für die Teile 200-300 Euro einplanen muß, kann man auch gleich zum gebrauchten Austauschmotor greifen, den man meist um die 100 Euro bekommt. Vorteil ist, das dessen Teile schon zusammen im Motor eingelaufen sind und man dann nur sicherheitshalber noch neue Lagerschalen einbauen kann, wenn man aber neue Pleuel, Kurbelwelle usw. in den alten Motor einbaut, gibt es keine Garantie, das die Teile nicht gleich wieder fressen oder überhaupt zusammen passen. Dann kann man den Originalmotor in Ruhe wieder komplett aufbauen.

Wenn die neuen Lager die ersten 500km durchhalten, halten sie auch weiterhin. Ich würde nach 7000km das Öl und den Ölfilter noch einmal wechseln.

Die Haupt- und Pleuellager tausche ich grundsätzlich alle 200000km um das Fressen der Welle zu vermeiden. Das erspart einem die ganze oben beschriebene Arbeit.

So etwa ab 400000 km lohnt es sich dann eigentlich nicht mehr den alten Motor zu nehmen, da ist immer ein Neuer besser. Da es bei unseren Wagen aber auch meist um den Erhalt der Motornummer und der richtigen Kennbuchstaben geht, wäre dann bei 400000 km eine Komplettrevision mit Ausschleifen auf Übermaß, Einbau neuer Kolben, Pleuel, Lager und Kurbelwelle/Zwischenwelle sowie das Aufsetzen eines komplett neuen Kopfes auf jeden Fall sinnvoll. Dafür macht der Zweitmotor Sinn.

Für damalige Verhältnisse lag schon die Lebensdauerangabe von Audi mit 100000 km sehr hoch und meist wurde diese noch um ein Vielfaches überschritten, aber Wunder vollbringen konnte auch Audi nicht.

Benutzeravatar
Carlos Kremm
Registrierter Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Carlos Kremm » Mi 3. Okt 2012, 22:29

Wow danke für die Antwort, das sind ja jede Menge Informationen! Mein Audi hat erst 90.000km, Ich habe ihn seit 2 Jahren und in diesem Zeitraum zerlegt und Restauriert und habe jedes Jahr das Öl gewechselt und ich achte auch immer darauf, dass er Öl und Wasser hat, da ich Ihn hauptsächlich 1x die Woche zum Spaß bewege und dann aber immer schön warmfahre bevor der "Spaß" losgeht. Wir hatten keine Späne im Öl oder im Pumpensieb gefunden, Ich tippe auch auf eine verstopfte Kurbelwelle. Am Donnerstag wollen wir die Kurbelwelle demontieren und schauen ob weitere Schäden vorliegen. Wenn nicht, bekomme ich vom Dan eine neue Kurbelwelle und 4 neue Pleuel. Alternativ bin ich am überlegen ob ich vielleicht einen 90PS Vergasermotor vom Audi 80 B2 einbaue, der sollte ja plug and play passen. Ein DX vom Golf GTI mit GTE 4-Gang wäre auch cool. Morgen weis ich mehr.
Viele Grüße Carlos
Meine Handynummer 015783514077

Bei einem Audi steht jeder Ring für 100.000Km die Er mindestens fährt - Bei Popel wurde bereits der Erste gestrichen

77er Jägermeister Typ82 in Aktion:
http://www.youtube.com/watch?v=pKL82B1IskI

Benutzeravatar
Duke GT
Registrierter Benutzer
Beiträge: 420
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 13:06
Kontaktdaten:

Beitrag von Duke GT » Do 4. Okt 2012, 18:22

Bei 90000 km dürfte das Lager so nicht aussehen. Da liegt eine unnatürliche Ursache nahe und eine gründliche Suche nach der Ursache ist angebracht.

Benutzeravatar
Carlos Kremm
Registrierter Benutzer
Beiträge: 201
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Carlos Kremm » Fr 5. Okt 2012, 10:28

Hallo, wir haben gestern die Kurbelwelle ausgebaut, der Block hat zum Glück keinen schaden und am Sonntag bekommen wir eine gebrauchte Kurbelwelle und 4 Pleuel. VW kann leider keine Pleuelschrauben mehr liefern, wo bekomme ich die denn noch? Wir müssen zum entnehmen der Kolben ja den Zylinderkopf abnehmen. Was sollten wir denn als Ursache für den Lagerschaden alles kontrollieren? Ölpumpe ist ok, Öl und Wasser war auch immer drin, warmgefahren wurde er von mir auch immer. Was gilt es noch zu kontrollieren? Die Kurbelwelle war übrigens nur an einer Stelle beschädigt.
Mein Kumpel meinte, da ich keinen Ölkühler habe könnte das Öl zu heis geworden sein.....
Viele Grüße Carlos
Meine Handynummer 015783514077

Bei einem Audi steht jeder Ring für 100.000Km die Er mindestens fährt - Bei Popel wurde bereits der Erste gestrichen

77er Jägermeister Typ82 in Aktion:
http://www.youtube.com/watch?v=pKL82B1IskI

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste