B1 Projekt Motor-Revision (Teil 3)

Das ist das Forum wo es um den Vortrieb geht
Antworten
Benutzeravatar
bursche52
Clubmitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 14:21
Kontaktdaten:

B1 Projekt Motor-Revision (Teil 3)

Beitrag von bursche52 » Sa 18. Feb 2017, 09:49

Hallo Audi-Schrauber.
Hier ein Paar Bilder von der Zylinderkopf Instandsetzung.
Die Ventile wurden in eine Standbohrmaschine fein poliert.
Die Ein und Auslass kanäle mit Dremel geglättet. ( wofür die eingegossenen Zahlen sind könnte mir keiner sagen).
Die Ventilsitze habe ich oben (30°) und unten (75°) freigefrässt ( der Fräskörperhalter ist Eigenbau).
Ventilsitzbreite E= 1.0-1.5mm A= 2.0-2.5. Die Brennraumkante um die Ventile wurde ebenfalls angeschrägt zur bessere
Einströmmung bei Steuerbeginn. ( d.h. wenn das Ventil leicht geöffnet ist.) Das bringt mehr Füllung über den gesammten Drehzahlbereich.
Die Nockenwelle stammt aus einen 1,8 Ltr. Einspritzer (MKB=DX) Öffnungswinkel 235°/Ventilhub 10,8 mm.
Die NW kann mann gut erkennen an den eingegossenen "G" zwischen den ersten und zweiten Nocken.
Da ich die Standard Ventilfedern beibehalten habe, sind (wegen den größeren Ventilhub (+0,5mm) keine Drehzalen über 5950 U/mmin
möglich. Die höhere Ventil-Beschleunigung könnte zu einen Federbruch führen.
Fortsetzung folgt
Dateianhänge
DSCI4221.jpg
DSCI4221.jpg (123.93 KiB) 897 mal betrachtet
DSCI4222.jpg
DSCI4222.jpg (128.56 KiB) 897 mal betrachtet
DSCI4223.jpg
DSCI4223.jpg (133.98 KiB) 897 mal betrachtet
****** GUT IST NICHT GUT GENUG WENN BESSERES ERWARTET WIRD ******

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste